Bootstaufe

In unserem letzten Blog hatte Guy die letzten Tage und Wochen beschrieben seit unserem « Aufbruch » Mitte Juli in Bruinisse. Über ein, so finde ich, wichtiges Ereignis, weil es nur einmal pro Bootskauf stattfindet, hat er vergessen zu berichten: die Bootstaufe.

Seit der Übernahme unserer Lucia, reist eine Magnumsektflasche seit etlichen Seemeilen mit in unserem Kühlschrank. Eigentlich wollten wir sofort im Februar unsere Adesso taufen und auch Neptun einen grossen Schluck abgeben, aber der passende Moment ergab sich einfach nicht. Zu viel hatten wir am Anfang zu erledigen, dann war das Wetter schlecht, es war oft kalt, windig und regnete. Dann musste ich wieder zurück nach Luxemburg und Guy war mit den Arbeiten auf Adesso beschäftigt. So verschoben wir die Bootstaufe auf die Tage vor unserem gemeinsamen Start Richtung Niederlande, ursprünglich geplant für Ostern, aber daraus wurde ja wegen Corona bekanntlich auch wieder nichts. Als Guy dann schlussendlich alleine den Weg Richtung Bruinisse einschlug, war ihm auch nicht nach Bootstaufe zu Mute. So beschlossen wir den geeigneten Moment abzuwarten…An meinem Geburtstag lagen wir nördlich vor Stavoren vor Anker, die Sonne strahlte und wir fanden, dass dies der perfekte Tag wäre für Adesso’s Bootstaufe. So liessen wir am Nachmittag den Korken fliegen, der Sekt spritzte überall hin, gar nicht so einfach einen Schluck aus so einer Riesenflasche zu nehmen. Jetzt bekam unsere Adesso endlich ihre angemessene Bootstaufe und Neptun auch seinen obligatorischen Schluck, in der Hoffnung, dass er so in Zukunft genädig mit uns ist. Hier ein paar Eindrücke:

Wir tranken noch 2 weitere Tage Sekt zum Apéro bis die Magnum endlich leer war… Jetzt ist unser Sektbedarf mehr als gestillt für die nächste Zeit 😉

Raymonde

 

Veröffentlicht unter Allgemein | Kommentar hinterlassen